Pressemitteilung – Kann man Glück lernen?

– Informationsabend und Vortrag über das “Schulfach Glück – Lernziel Wohlbefinden” –

Der Verein Lebensfach Glück lädt Lehrer*innen, Pädagog*innen und Interessierte zu Vortrag und Diskussion zum Thema “Schulfach Glück – Lernziel Wohlbefinden” ein. Tobias A.L. Rohde, Juniordirektor des Fritz-Schubert-Instituts für Persönlichkeitsentwicklung in Heidelberg und Vorsitzender des Dachverbandes Positive Pädagogik, informiert am 1.Oktober, 19.00 Uhr, in der Karl D´Ester Grundschule in Vallendar über dieses Lernziel.

Pädagog*innen können zu Schatzsucher*innen werden, indem sie die Stärken der ihnen Anvertrauten stärken und dabei die eigene Persönlichkeitsentwicklung nicht vernachlässigen. Tobias Rohde stellt die 12 Module vor, mit denen das Fritz-Schubert-Institut seit fast 10 Jahren gute Erfahrungen gemacht hat. Wohlbefinden und Glück als Lernziele nehmen die Emotionalität von Schüler*innen und Pädagog*innen in den Fokus, um Erfahrungen mit sich selbst zu machen.

Tobias A.L. Rohde, Jahrgang 1982, zweifacher Familienvater, ist Bildungsbegleiter, systemischer Coach und seit einiger Jahren Juniordirektor des Fritz-Schubert-Instituts in Heidelberg. Als “zertifikatsfreier Freiberufler” ist er auch Lerntrainer für das Schulfach Glück.

“Je früher wir anfangen, die Persönlichkeit durch Vermittlung von positiven Haltungen zu stärken, desto größer ist die Chance körperliches seelisches und soziales Wohlbefinden zu erlangen,” ist Dr. Ernst Fritz-Schubert, der Gründer des Instituts und Förderer des “Schulfach Glück” überzeugt.

Um Anmeldung wird gebeten. Wegen der Corona-Hygienebedingungen sind nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen vorhanden.

Anmeldungen an: annevanzoest@kabelmail.de